Donnerstag, 28. September 2017

Interview: Karina Reiß


Heute mit der Autorin:  Karina Reiß




Meine Name ist Karina Reiß und ich möchte mich euch heute ein bisschen näher vorstellen. 
Ich war schon immer ein sehr kreativer Mensch, was meine Eltern zum Glück auch frühzeitig gemerkt und mich dementsprechend gefördert haben. Als Kind und Teenager habe ich viel gemalt und mit Speckstein gearbeitet. Außerdem bekam ich sehr früh Musikunterricht und durfte später sogar auf ein Musikgymnasium mit Internat gehen. Nach dem Abitur schlug ich jedoch vorerst einen vollkommen anderen Weg ein und studierte Kunstgeschichte, klassische Archäologie und Amerikanistik. Während der Studienzeit habe ich ein Jahr in Irland verbracht und dort mein Herz an die grüne Insel verloren. Wenn ich mich nicht gerade mit irischer und englischer Literatur befasste, mietete ich mir gemeinsam mit anderen Studenten ein Auto und wir erkundeten gemeinsam die Insel.
Vor 14 Jahren habe ich mir dann einen großen Traum erfüllt und mich mit einer eigenen Musikschule selbständig gemacht. Seitdem arbeite ich als freiberufliche Musiklehrerin und lebe heute gemeinsam mit meinem Mann in Worms. 
Im Herbst 2012 habe ich dann begonnen, meinen zweiten Traum umzusetzen und schrieb die ersten Worte meines ersten Romans. Seit diesem Tag ist das Schreiben aus meinem Leben nicht mehr wegzudenken. Ich habe endlich etwas gefunden, was mir den perfekten Ausgleich zum Alltag gibt und was mich rundum glücklich macht.
Im Dezember 2014 erschien mein Debüt, der Thriller „Blutrune“. Er ist der Auftakt zu einer ganzen Thriller-Reihe um die Protagonistin Konstanze Hartenbach. Dabei wird jeder Band ein in sich abgeschlossener Roman sein, der auch einzeln gelesen werden kann. Im ersten Teil „Blutrune“ studiert Konstanze noch Jura und lernt den überaus charmanten Robert kennen. Es dauert nicht lange, da muss sie erkennen, dass sich hinter der Sonnenschein-Fassade Roberts ein brutaler und gefährlicher Charakter verbirgt. Sie gerät immer tiefer in einen Strudel aus Intrigen und Gewalt und gerät schließlich bei dem Versuch, ein Attentat zu verhindern, in Lebensgefahr. Anders als der Titel vermuten lässt, ist der Roman nicht zu blutig und daher auch sehr gut für Thriller-Einsteiger geeignet, bzw. für Leser, die normalerweise in anderen Genres unterwegs sind und zwischendurch eine Abwechslung suchen.
Im zweiten Band der Thriller-Reihe, "Das 8. Siegel", deckt Konstanze gemeinsam mit einem Journalisten illegale Medikamententests hinter den Mauern der Rotmain-Klinik auf. Während ihrer Recherchen kommt sie jedoch einem gefährlichen Gegner in die Quere, der aus einem Industrielabor Komponenten zur Herstellung eines chemischen Kampfstoffes gestohlen hat. Allem Anschein nach, steckt eine militante, religiöse Sekte dahinter, die einen grausamen Plan verfolgt. Plötzlich sind die illegalen Medikamententests Konstanzes geringstes Problem und sie steckt mittendrin in einem teuflischen Plan der Zerstörung. 

Mit der Kurzromanreihe »Sommersprossen und Regenküsse« habe ich mich schriftstellerisch in ein anderes Genre gewagt. Als Thrillerautorin braucht man zwischendurch einfach mal Pause von Hochspannung, Mord und Totschlag und so spürte ich mitten in der Arbeit am zweiten Hartenbach-Thriller plötzlich große Lust, einen locker-leichten Liebesroman zu schreiben. Auch hier wird jeder Band in sich abgeschlossen und einzeln lesbar sein. Dabei spielt jede Story in einem anderen County von Irland. Teil 1 erzählt die Geschichte von Nelly, die in Deutschland ihre Zelte abbricht, um auf der Insel Inishmore neu durchzustarten. Das Schicksal legt ihr jedoch jede Menge Steine in den Weg, sodass der Start in ihr neues Leben recht holprig ausfällt. Schließlich wird sie auch in der Liebe bitter enttäuscht und zweifelt an ihrer Entscheidung, Deutschland zu verlassen.



Bereits erschienen...




Ich habe der lieben Karina ein paar Fragen gestellt! Lest hier ihre Antworten! 



Mrs.BookNerd:
Fangen wir mit der Standard Frage an! Wie bist du zum schreiben gekommen? Gab es ein bestimmtes Ereignis?Hast du schon früher geschrieben?
Karina Reiß:
Ich habe früher ab und zu Kurzgeschichten geschrieben, dies aber durch mein Studium wieder aus den Augen verloren. Erst als ich selbständig war und mein beruflicher Alltag ziemlich stressig wurde, kam der Wunsch nach einem Ausgleich wieder stärker zum Vorschein. Letztendlich hat ein privater Schicksalsschlag, der jahrelang an meinen Kräften gezehrt hat, dazu geführt, dass ich mir bewusst Zeit fürs Schreiben genommen habe. Seitdem kann ich mir ein Leben ohne meine Geschichten nicht mehr vorstellen.
Mrs.BookNerd:
Schreibst du deine Bücher in einem Rutsch oder hast du bestimmte Phasen wann du schreibst?
Karina Reiß:
Normalerweise entwickle ich immer zuerst die Handlung und die Figuren. Sobald der Plot steht und ich zufrieden bin, schreibe ich relativ zügig die Rohfassung in einem Rutsch durch. Somit sind die Phasen der Planung und der Überarbeitung deutlich länger, als das eigentliche Schreiben. Beruflich bedingt habe ich allerdings an manchen Tagen überhaupt keine Zeit, mich mit meinen Schreibprojekten zu beschäftigen
Mrs.BookNerd:
Woher kam die Idee zu deinem Debütroman „Blutrune?"
Karina Reiß:
Am Anfang kannte ich im Grunde nur meine Protagonistin Konstanze und wusste, dass in meinem Thriller Rizin eine Rolle spielen soll. Alles andere hat sich nach und nach beim Plotten entwickelt.
Mrs.BookNerd:
Wie lang hat es ungefähr gedauert dieses Buch zu schreiben?
Karina Reiß:
Für meinen ersten Roman habe ich tatsächlich von den ersten Überlegungen zu den Figuren bis hin zur endgültigen Überarbeitung zwei Jahre gebraucht.
Mrs.BookNerd:
“Sommersprossen und Regenküsse“ ist ein Liebesroman! Woher stammt die Idee?
Karina Reiß:
Ich habe ja ein Jahr in Irland gelebt und dieses Jahr hat mich sehr berührt. Da ich auf jeden Fall das Genre Romance ausprobieren wollte, war schnell klar, dass ich diese Romanreihe in Irland spielen lasse. Die eigentliche Idee zur Handlung des ersten Bands kam mir spontan beim Duschen. Überhaupt überfallen mich Romanideen oft in Momenten, in denen ich nichts zum schreiben greifbar habe, sehr gern auch während der Autofahrt.
Mrs.BookNerd:
Du schreibst Bücher im Genre Thriller und im Genre Liebesroman. Was schreibst du lieber?
Karina Reiß:
Beides! ;-) Jedes Genre hat seinen ganz eigenen Reiz.
Mrs.BookNerd:
Wenn du mit einem deiner Buchcharaktere für einen Tag tauschen könntest wer wäre es und warum?
Karina Reiß:
Dazu muss ich jetzt ein bisschen spoilern und euch einen winzigen Einblick in mein nächstes Projekt geben. Ich würde gern für einen Tag mit Leslie Ann Harper tauschen. Sie ist die Hauptperson in meinem Romantasy-Roman, an dem ich gerade schreibe und lebt in Maizefield / Iowa. Warum ich mit ihr einen Tag tauschen möchte? Der Roman spielt im Herbst und ich möchte einmal den traumhaft schönen Indian Summer in Iowa hautnah miterleben. Es muss ja an diesem einen Tag nicht unbedingt spuken, da darf Leslie gern wieder zurück in ihren Roman. :-)
Mrs.BookNerd:
Woher stammen die Namen aus deinen Büchern?
Karina Reiß:
Wenn ich meine Romane plane, haben die Figuren oft noch keine Namen, sondern füllen eine Rolle im Plot aus. Irgendwann kommen die Namen dann ganz von allein und ich weiß, ja dieser Name passt zu meiner Figur.
Mrs.BookNerd:
Wenn du mal eine Schreibblockade hast, was tust du dann?
Karina Reiß:
Meinen Hund schnappen und raus an die frische Luft. Wenn über längere Zeit wirklich gar nichts geht, dann widme ich mich vorerst einem anderen Projekt.
Mrs.BookNerd:
Kommst du trotzdem nebenbei zum lesen? was war das letzte Buch was du verschlungen hast?
Karina Reiß:
Ja ich komme noch zum lesen, aber viel viel weniger als früher. Leider. Aber auch mein Tag hat eben nur 24 Stunden. Mein letztes Buch war "Der letzte Vampir" von Ally Mallone alias meiner lieben Freundin Tanja Neise.
Mrs.BookNerd:
Kannst du unseren Lesern Tipps fürs schreiben geben? Was sollte man beachten?
Karina Reiß:
Auch wenn ihr denkt, ich kann ja sowieso nicht schreiben. Fangt einfach an. Erlaubt euch, dass die erste Fassung eures Textes grottenschlecht ist. Ein schlechter Text ist nämlich viel besser als gar kein Text. Ihr habt anschließend Zeit, euer Projekt in aller Ruhe zu überarbeiten und solange daran zu feilen, bis es eine Perle ist.
Mrs.BookNerd:
Gibt es einen Autor/eine Autorin den/die du als Vorbild hast?
Karina Reiß:
Ich bewundere Stephen King. Wie er es schafft, in so vielen verschiedenen Genres unterwegs zu sein und trotzdem authentisch zu bleiben. Ich bewundere auch seinen Ehrgeiz und sein Durchhaltevermögen, sowie seine handwerklichen Fähigkeiten. Ich denke, von ihm kann jeder angehende Autor eine Menge lernen und empfehle jedem sein Buch „Das Leben und das Schreiben.“
Mrs.BookNerd:
Welche Buchpläne hast du für die Zukunft?
Karina Reiß:
Aktuell schreibe ich an dem schon erwähnten Romantasy mit der Hauptfigur Leslie Ann Harper. Danach möchte ich gern den zweiten Band der Sommersprossen-Reihe fertigstellen. Danach entscheidet mein Bauchgefühl, womit es weitergeht. Vielleicht gehe ich wieder mit Konstanze auf die Jagd. Ideen habe ich weit mehr als die notwendige Zeit dafür.

 
Die Autorin ganz Privat:

1.Lieblingsbuch: 
Die Asche meiner Mutter
2.Lieblingsautor:
Stephen King
3.Lieblingsgenre: 
Thriller
4.Lieblingsfilm:
da gibt es wirklich viele gute
5.Lieblingsserie: 
The Sopranos
6.Lieblingstier?:
Hund, Katze
7.Buch oder e-book?:
beides
8.Kaffee oder Tee?:
Kaffee

DAS SCHLUSSWORT DER AUTORIN! 

Ich möchte diese Gelegenheit nutzen, mich bei meinen Lesern von ganzem Herzen für die unglaubliche Unterstützung zu bedanken. Ich freue mich sehr darauf, ganz viele von euch, in Frankfurt oder spätestens in Leipzig auf der Buchmesse zu sehen.