Freitag, 7. Juli 2017

Interview: Birgit Kluger


Heute mit der Autorin:  Birgit Kluger



Hallo Ihr Lieben,

mein Name ist Birgit Kluger und ich bin Autorin von Liebesromanen und Fantasybüchern. Ich schreibe seit über zwanzig Jahren und bin froh, dass ich mittlerweile das schönste Hobby der Welt zu meinem Beruf machen konnte. Vom Wesen her bin ich eher chaotisch und das spiegelt sich auch in meinen Büchern wider. Meine Protagonisten stolpern meist über einige Hindernisse oder legen sich selbst Steine in den Weg. Da ich mich nicht gerne festlege, gibt es von mir nicht nur reine Liebesromane, sondern auch einen Liebes-/Fantasyroman und einen reinen Fantasyroman. Außerdem noch zwei Liebe-/Mysteryromane. Ich schreibe Bücher, so wie ich sie selbst am liebsten lese: Mit Happy-End, interessanten Protagonisten, viel Humor und gerne auch mal Spannung. Nachdem ich mehrere Jahre im Ausland gelebt habe, spielen meine Geschichten zum Teil auch auf Ibiza, in Amerika, aber auch in Deutschland.





Bereits erschienen...






Ich habe der lieben Birgit ein paar Fragen gestellt! Lest hier ihre Antworten! 



Mrs.BookNerd: 
Fangen wir mit einer einfachen Frage an. Wie bist du zum schreiben gekommen? Gab es ein bestimmtes Ereignis?
Birgit Kluger:

Ein bestimmtes Ereignis gab es nicht, aber als Kind habe ich Bücher geradezu verschlungen. Ich habe mich selbst gerne in fremden Welten verloren und das führte zu dem Wunsch ebenfalls Bücher zu schreiben, die anderen den Zutritt zu solchen Welten gewähren.
Mrs.BookNerd: 
Schreibst du deine Bücher in einem Rutsch oder hast du immer so Phasen wann du schreibst?
Birgit Kluger:

Ich bin eher so der Phasenmensch. Ich fange mit einem Roman an, schreibe zwei Wochen wie besessen und dann mache ich mal eine Woche Pause, oder ein paar Tage. Danach geht es weiter.
Mrs.BookNerd: 

Du hast wirklich einige Bücher geschrieben! Woher nimmst du die Ideen für deine Bücher?
Birgit Kluger:

Es ist eher so, dass die Ideen zu mir kommen. Es kann sein, dass ich gerade beim Einkaufen bin und plötzlich kommt mir die Idee zu einer neuen Geschichte. Diese Idee hat nichts mit dem zu tun was ich gerade mache. Die Idee zu „Hollywood Love“, meinem Debütroman, habe ich gehabt als ich von unserer Wohnung –wir haben damals in München gewohnt- zum Viktualienmarkt gelaufen bin. Irgendwann mitten auf dem Weg hatte ich die Eingebung wie es wohl wäre, wenn ein Pärchen ein Kind auf dem Stern von Humphrey Bogart auf dem Hollywood Boulevard zeugt. Mit der Absicht die Reinkarnation des großen Stars zu schaffen. Daraus wurde dann ein ganzes Buch.
Ich habe noch etliche Buchideen skizziert, nur leider habe ich nie genug Zeit um auch alle zu verwirklichen.
Mrs.BookNerd: 

In deinem Buch „Hollywood Love“ dreht sich alles um die Schauspielerin Lauren. Wieso gerade der Beruf Schauspielerei?
Birgit Kluger:

Naja, in Hollywood bietet sich das an. Und Lauren basiert auf der oben beschriebenen Idee. Da Humphrey Bogart ein großartiger Schauspieler war, „musste“ seine „Reinkarnation“ auch diesen Beruf ergreifen.
Mrs.BookNerd: 
Woher stammen die Namen aus deinen Büchern?
Birgit Kluger:

Manchmal recherchiere ich beliebte Vornamen, die auf das Geburtsjahr meiner Charaktere passen. Manchmal fallen mir die Namen auch einfach ein. Das variiert und ist nie gleich.
Mrs.BookNerd: 

In deinem Buch „Das Geheimnis der Dämonen“ geht es um Dämonen! Wie kamst du auf die Idee?
Birgit Kluger:

Ich liebe Fantasyromane und wollte selbst einen schreiben. Da es schon etliche Vampirromane gab und ich auch nicht so ein großer Fan von Vampiren bin, zumindest nicht, wenn ich selbst schreibe, dachte ich an Dämonen. Die Dschinn aus dem arabischen Raum hatten es mir angetan. Bei meiner Recherche stellte sich dann heraus, dass ich über Feuerdämonen, also Ifrit, schreiben würde.
Mrs.BookNerd: 
All deine Bücher spielen an verschiedenen Orten. Verbindest du etwas mit ihnen?
Birgit Kluger:

Ja. Auf jeden Fall. In meiner Jugend haben wir oft Urlaub auf Ibiza gemacht, deshalb spielen zwei meiner Romane zum Teil dort. Ich selbst bin ja gebürtige Frankfurterin und habe zehn Jahre lang mitten im Studentenviertel gelebt. Das merkt man auch in meinen Büchern. Dann waren da noch die zwei Jahre in München und in den USA. Was fehlt ist eigentlich noch ein Roman der auf den Seychellen und einer, der auf Mallorca spielt .
Mrs.BookNerd: 

Hast du ein Lieblingspaar von all deinen Büchern? Wenn ja welches und wieso!
Birgit Kluger:

Nein, das gibt es nicht. Sie sind mir alle ans Herz gewachsen. Jedes hat seine Eigenheiten, musste Schwierigkeiten überwinden und Herausforderungen meistern. Ehrlich, ich liebe sie alle.
Mrs.BookNerd:

Schauspieler, Musikproduzent und viele weitere Berufe sind in deinen Büchern vertreten. Wieso gerade solche Berufe? Wieso keine Standartberufe?
Birgit Kluger:

Oh. Standardberufe gibt es auch. Julia in „(K)ein Millionär für eine Nacht“ ist Steuerberaterin. Pascal ist Musikproduzent, das liegt aber auch daran, dass ich vor vielen Jahren bei einem kleinen Plattenlabel gearbeitet habe. Der Roman basiert natürlich auch ein wenig auf dieser Zeit. Ich habe selbst auch viele Jahre als Kartenlegerin gearbeitet, womit wir bei Jana aus „Don’t Kill my Heart “ wären. Lara wieder um aus „(K)ein Milliardär für eine Nacht“ arbeitet bei einem Verlag für betriebswirtschaftliche Themen. Da ich selbst über solche Themen so einiges geschrieben habe und andere Autoren betreut habe, konnte ich mich da gut reindenken.
Um es kurz zu machen: Viele dieser Charaktere haben Berufe, die ich kenne oder selbst ausgeübt habe. Mit Ausnahme vielleicht von Lauren in „Hollywood Love“.
Mrs.BookNerd:

Welcher deiner Charaktere ist dir am ähnlichsten?
Birgit Kluger:

Keiner und alle. Jeder hat irgendwo eine Eigenheit von mir, oder spiegelt Erfahrungen wider, die ich gemacht habe. Das sind aber immer nur kleine Teile, im Ganzen ist jeder Charakter vollkommen anders als ich.
Mrs.BookNerd:
Welches deiner Bücher hat die am meisten Spaß gemacht zu schreiben?
Birgit Kluger:
Jedes :)

Mrs.BookNerd:
Kommst du trotzdem nebenbei zum Lesen? Was war das letzte Buch was du verschlungen hast?
Birgit Kluger:

Ich lese immer noch sehr viel, so zwei Bücher die Woche sind es schon, es sei denn ich bin in der Endphase eines meiner eigenen Bücher. Das letzte Buch, das ich verschlungen habe war „Grade A Stupid“ von A.J. Lape.
Mrs.BookNerd:
Gibt es einen Autor/eine Autorin den/die du als Vorbild hast?
Birgit Kluger:

Es gibt viele Autoren, die ich bewundere, trotzdem habe ich sie nicht unbedingt als Vorbild weil ich meine Art zu schreiben für mich gefunden habe. Ich versuche jedes Buch besser als das Vorhergehende zu machen und schaue mir auch an, was andere Autoren meiner Meinung nach gut gemacht haben in ihren Büchern, aber ein Vorbild in diesem Sinne habe ich nicht.
Mrs.BookNerd:
Welche Buchpläne hast du für die Zukunft?
Birgit Kluger:

Zu viele. Wenn ich es schaffe gibt es dieses Jahr noch einen Weihnachtsroman von mir, dann ist da noch eine Love Story, die noch einmal in Hollywood spielt, die ich total gerne schreiben würde. Und, und, und ...


Die Autorin ganz Privat:
1.Lieblingsbuch:  Vom Winde verweht
2.Lieblingsautor:  J.K. Rowling, Sophie Kinsella, Janet Evanovich, Dan Brown, u.v.m.
3.Lieblingsgenre:  Liebesromane, Fantasy.
4.Lieblingsfilm: Men in Black

5.Lieblingsserie:Monk
6.Buch oder e-book?:e-book
7.Lieblingstier?: 
Katze
8.Kaffee oder Tee?: Kaffee.Kaffee.Kaffee.


DAS SCHLUSSWORT DER AUTORIN! 


Für mich sind Bücher so etwas wie eine legale Droge :). Sie entführen dich in andere Welten, bringen dich zum Schmunzeln oder Weinen. Mein größter Wunsch ist es, meine Leser ebenfalls in ein anderes Universum zu entführen. Ich hoffe, dass sie meine Charaktere ins Herz schließen mit ihnen mitfiebern und mitleiden und sich freuen, wenn es ein Happy End gibt.